Wo sind wir mit dabei?

Herrenberg bleibt bunt,  Veranstaltungen
Am 12.11.19 war auch Herrenberg bleibt bunt als einer von neun Kooperationspartner bei der Veranstaltung "Sichere Häfen"

Spendenaufruf am Internationalen Tag der Flüchtlinge 

Es gab an diesem Tag Beiträge von Geflüchteten, u.a. aus Togo und Afghanistan, türkische und südamerikanische Musik und als Schwerpunkt einen Bericht der Flüchtlingshelferin Ute Wolfangel aus Weil der Stadt, die aus eigenem Erleben die katastrophalen Zustände des völlig überfüllten Lagers Moria auf Lesbos schilderte. Die Veranstalter, neben unserem Bündnis, das Jugendhaus, die Vereine Flüchtlinge und Wir Herrenberg, und Wir sind hier aus Böblingen, bis auf die CDU und FDP alle demokratischen Fraktionen des Gemeinderats , die ev. Erwachsenenbildung und der türkische Arbeitnehmerverein hatten zu Spenden aufgerufen. Insgesamt kamen über € 2000.- zusammen, die am 23.7.20 öffentlichkeitswirksam dem Verein "Mare Liberum" überrreicht wurden!

Kundgebung zum Weltflüchtlingstag

Am 20. Juni 2020 finden weltweit in etwa hundert Ländern Veranstaltungen statt, mit denen die Teilnehmenden ihre Solidarität mit Flüchtlingen zum Ausdruck bringen. Auch wir in Herrenberg wollen uns an diesem Tag mit der Situation von Flüchtlingen und den Fluchtursachen auseinandersetzen und ein Statement für bessere Lebensbedingungen für die Betroffenen und ein bestmögliches Zusammenleben von Vertriebenen und einheimischer Bevölkerung abgeben. Schwerpunkt der Veranstaltung ist das Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Fast 40.000 Geflüchtete leben auf den griechischen Inseln Lesbos, Samos, Chios, Kos und Leros unter ähnlich katastrophalen humanitären Bedingungen. Davon alleine 22.000 Geflüchtete auf der Insel Lesbos in und um das Lager Moria herum in einem wilden Camp. Fast die Hälfte davon sind Kinder, die dort ein zweites Trauma erleiden. Für sie ist es besonders wichtig, schnell aus dem Lager befreit zu werden. Baden-Württemberg könnte sofort 500 dieser Kinder aufnehmen.

Plakataktion zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 

Ab dem 16. März 2020 setzt von der Stadtverwaltung Herrenberg in Kooperation mit dem Bündnis „Herrenberg bleibt bunt“ organisierte Plakataktion ein Zeichen für Vielfalt. Sie zeigt das friedliche Miteinander von Menschen aus vielen unterschiedlichen Ländern. „Mit der Plakataktion wollen wir ein Zeichen für mehr Respekt und Wertschätzung gegenüber zugewanderten Bürgerinnen und Bürgern setzen“, sagt Oberbürgermeister Thomas Sprißler. „Wir sehen es als wichtig an, den Zusammenhalt unserer Stadtbevölkerung zu stärken und uns gemeinsam gegen Rassismus und Diskriminierung jeder Art zu positionieren. In unserer Stadt wollen wir keine Fremdenfeindlichkeit dulden.“

AfD Parteitag in Böblingen

Der AfD Parteitag in BB am Sa. 15./So. 16.2.2020 hat ein buntes Böblinger Bündnis als Reaktion  hervorgerufen . Darüber können wir uns nur freuen. Wir lieferten auch solidarische Beiträge. Die gesamte Veranstaltung verlief wie geplant friedlich!
>>>15.02.2020 von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr auf dem Ida-Ehre-Platz, Böblingen<<<


Sitzung des Technischen Ausschusses

Am Dienstag 04.02.2020 wurde zum GR-Antrag 27/2019 "Sicherer Hafen Herrenberg" eine sichtbare Stellungnahme gezeigt. Die Verwaltung hatte sich zuvor wie folgt dazu geäußert: Ein Beitritt der Stadt Herrenberg zum Bündnis „Seebrücke“ und eine Erklärung zum „Sicheren Hafen“ wird abgelehnt.

WIR BLEIBEN FRIEDLICH! 

Zu einer erneut friedlichen Demo anlässlich des Besuchs von Markus Frohnmaier bei der AfD Mitgliederversammlung und dem AfD „Bürgerdialog“ wurde am Samstag, 18. Januar 2020 vor dem Klosterhof in Herrenberg aufgerufen. Etliche Hundert Personen kamen und demonstrierten friedlich!

„Die Mission der Lifeline“ 

Der Film "Die Mission der Lifeline" wurde am 13. Januar 2020 um 19:30 Uhr in der Spitalkirche in Herrenberg gezeigt. Regisseur Markus Weinberg war dabei anwesend. Kapitän Friedhold Ulonskawird ebenfalls. Im Juni 2018 machte das Schiff „Lifeline“ internationale Schlagzeilen, als es mit mehr als 200 aus dem Mittelmeer geretteten Menschen sechs Tage lang keinen Hafen anlaufen durfte. War die Rettungsaktion illegal, wie es der italienische Innenminister Matteo Salvini behauptete? Und was sagt es über den Zustand Europas aus, wenn Privatpersonen die Aufgaben übernehmen, die Regierungen erledigen sollten? Die voll besetzte Spitalkirche zeigte, wie wichtig dieses Thema ist.

Button Verteilaktion 

Wir von Herrenberg Bleibt Bunt. waren vom 06.-08. Dezember auf auf dem 32. Herrenberger Weihnachtsmarkt 2019 unterwegs um mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und auf unsere demokratischen Werte hinzuweisen.


WIR BLEIBEN FRIEDLICH! 

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019 nahmen mehrere Dutzend Bündnispartner von Herrenberg Bleibt Bunt. den Aufruf zu einer friedlichen Demo auf dem Partnerschaftsplatz in Gülstein war. Aus der Presse konnte entnommen werden:


"Die Protestaktionen in Gültstein gegen den Bürgerdialog der AfD verliefen heuer friedlich und ohne jegliche Zwischenfälle. Neben Antifa und „Fridays for Future“ zeigten auch die Initiativen „Gültstein bleibt friedlich“ und das Bündnis „Herrenberg bleibt bunt“ in der Ortsmitte mit Kerzen und zahlreichen Unterstützer*innen Präsenz." 

Sichere Häfen auch im Gäu!

Am 12.11.19 war auch Herrenberg Bleibt Bunt. als einer von neun Kooperationspartner bei der Veranstaltung "Sichere Häfen auch im Gäu!" in der Spitalkirche mit dabei. Eindrucksvoll berichtete Kapitän Friedhold Ulonska aus Rottenburg von den 10 Einsätzen auf Seenotrettungsschiffen im MIttelmeer, die er bisher, immer in seiner Urlaubszeit, geleitet hat. Ziel der Veranstaltung war, die informative Basis dafür zu legen, dass der Herrenberger Gemeinderat in einer nächsten Sitzung dafür stimmt, dass auch Herrenberg sich zum  "Sicheren Hafen" für aus Seenot gerettete Flüchtlinge erklärt."